I go vegan.
Hier Klicken

  Startseite
    Song of the day
    personal
    Diät
    Veganismus
    Bio-Produkte
    Tierschutz
    Gentechnik
  Über...
  Archiv
  Vegan FAQ
  Was bedeutet vegan?
  Warum vegan ?
  Ein paar Fakten
  Vegane Lebensmittel
  Vegane Brotaufstriche
  Pflege ohne Tierversuche
  Wo kauft man was?
  Anschaffungen
  Wegweiser
  Besser kein Fast Food!
  With all their love
  Haftungsausschluß
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    eathappyvegan
   
    my-bloodless-suicide

    - mehr Freunde




  Links
   Das V-Heft
   Attila HildmannTV
   Bodyrock.TV
   Oli Kalkofe
   Veganwelt.de
   soylent-network
   Produktanfragen
   Tierfreunde.de
   Vegetarierbund
   vegan-central.de
   vegan.de
   Peta




  Letztes Feedback
   21.04.17 05:33
    _____ ____, ____________
   12.06.17 13:29
    Hallo, und vielen Dank,
   12.06.17 13:35
    P.S.: Ich habe mir die L
   19.06.18 02:16
    casino games slots casi
   19.06.18 02:17
    casino games slots casi
   26.06.18 11:03
    Das macht unseren wirkli





https://myblog.de/myveganway

Gratis bloggen bei
myblog.de





Monsanto - Mit Gift und Genen

Folgend geht es um diesen Film:

http://video.google.com/videoplay?docid=-7781121501979693623

 Dieser Film ist mit das beunruhigenste, was ich je gesehen habe. Er stellt lang uns audführlich dar, wie diese Welt funktioniert und beschreibt den Weg, den eine Firma geht, um an das Monopol der Lebensmittel in aller Welt zu gelangen. Gerade das letzte Drittel ist das interessanteste, in dem es um genveränderten Mais geht, der mit roundup gesprüht werden muß.

Da die EU beschlossen hat, dass Nutztiere nicht mehr mit Tiermehl gefüttert werden dürfen, hat Soja und Mais einen riesigen Run erlebt und wenn eine Firma eine Sojabohne und genmanipulierten Mais herstellt, der gegen das eigene Düngemittel resistent ist, also kein Unkraut mehr entstehen kann, wird es der Firma geradewegs aus der Hand gerissen. Man kann garnicht alles wiederholen, was diese Firma tut, um an das Weltmonopol zu gelangen. Das beunruhigenste ist aber, dass dort, wo die Kleinbauern, welche Mais und Soja anbauen, schwarz Genmais eingeführt wird und da sich Mais durch Flugpollen verbreitet, ist jetzt bereits auch der Mais, der offiziell nicht genverändert ist, verseucht von genmanipulierten Mais. Die beiden Arten kreuzen sich und heraus kommen Pflanzen, die zu 70% gleich aussehen, wie der nicht veränderte Mais...

Und warum tut eine solche Firma das? Weil Mais und Soja seit der neuen Bestimmungen der EU zu 100% als Futtermittel für europäische Masttiere verwendet wird. Man kann also nicht sagen, dass in Europa keine genveränderten Lebensmittel verkauft werden. Wir esse schon jetzt, genauer seit fünf Jahren Fleisch von Tieren, dass entweder mit genveränderten Mais oder mit Mais gefüttert wurde, der durch genveränderten Mais verunreinigt wurde. 

Was kann man also tun, wenn man kein Genfood essen möchte, dessen Auswirkungen auf den Körper nicht genau erforscht wurden? Man muß komplett auf Bio umsteigen und auf den Verzehr tierischer Nahrungsmittel verzichten. Denn der Verbraucher kann sich nur auf die Richtlinien in Deutschland verlassen und die sind Gott sei Dank noch so, dass genveränderte lebensmittel als solche gekennzeichnet werden müssen. Das betrifft zB pflanzliche Lebensmittel. Hier hat der Verbraucher dank EU Verordnungen einen direkten Einfluß und wird ordnungsgemäß unterrichtet.

Aber was ist mit tierischen produkten? Sehr lang wurde damit geworben, das Fleisch würde nur aus Deutschland bezogen. Aber was hilft das bitte, wenn der Futtermais für deutsche Kühe aus Mexiko und Afrike bezogen wird, wo eine Firma wie Monsanto auf dem Vormarsch ist und die genveränderten Futtermittel auf dem Fleisch nicht gekennzeichnet werden müsen? Wo liegt der Unterschied zwischen genveränderten Tieren und Genveränderten Futtermitteln für Masttiere?

Nirgendwo.

Und wie lang wird die EU sich noch gegen solche Firmen behaupten können? Wie lang wird es dauern, bis auch unsere Regierung durchzogen ist von Lobyisten solcher Firmen, bis Mitarbeiter solcher Firmen in Gesundheitsbehörden einziehen? Ich befürchte, dass das nicht mehr lang dauern wird und es bald kein Entkommen vor Genfood mehr gibt.  Man kann nur hoffen, dass in Deutschland zumindest eine Kennzeichnungspflicht weiter besteht und Bio Gütesiegel weiterhin offiziellen Kontrollen unterliegen. Was hilft einem das aber, wenn Pollen mit genverändertem Saatgut von Soja und Mais durch die Luft fliegen, weil Genmais und traditioneller Mais direkt nebeneinander angebaut werden und das Düngemittel durch Wind und Regen von Genfoodackern auf normale Acker geleitet werden?

Der Letzte im Film genannte aktuelle Zeitpunkt ist 2004, das ist 5 Jahre her. Was ist seitdem passiert? 

Ich weiß, dass ich noch nicht lang Veganer bin, aber wenn ich mir allein diesen Film ansehe begreife ich nicht, wie man solche Zusammenhänge ignorieren kann. Ich fühle mich zutiefst verunsichert, wenn ich solche Filme sehe und weiß selbst nicht, wie ich in den kommenden 20 Jahren leben und essen soll, denn es scheint mir nahezu unmöglich, nicht irgendwann dazu genötigt zu werden, Genfood zu konsumieren. Unmöglich ist es schon jetzt, wenn man nicht nur Fleisch, sondern auch andere tierische Produkte isst, denn schon 5 Jahre lang essen wir Fleisch von Tieren, dass mit Genfood gefüttert wird und wenn Bio draufsteht kann man auch nicht sicher sein, denn Forschungen haben ergeben, dass auch Mais und Soja von unabhängigen bauern, die auf konventionelle Weise anbauen verunreinigt ist und genetische Veränderungen Richtung Monsanto aufweist.

Die einzige Möglichkeit für den Deutschen besteht darin, völlig auf tierische Produkte zu verzichten, die von Tieren stammen die Genfood zu fressen bekommen. Die einzige Chance, sich gesund und genfoodfrei zu ernähren ist, auf pflanzliche Lebensmittel zurückzugreifen, die aus Bioanbau kommen, der offiziell geprüft ist und auf Genveränderung, Pestizide, Spritzmittel und Medikamente verzichtet. Diese Lebensmittel sind jedoch im Durchschnitt teurer, damit es den Kunden abschreckt und er weiter zu bearbeiteten Lebensmitteln zurückgreift. 

Ich jedoch werde das nicht tun und wenn ich dafür Hobbys aufgeben muß um mehr Geld für Lebensmittel übrig zu haben. Ich werde in sovielen Bereichen wie möglich auf Bioprodukte zurückgreifen und Obst und Gemüse sesional frisch in Deutschland angebaut kaufen. Angeblich gibt es in meiner Nähe ein russisches Geschäft, dass Obst und Gemüse frisch und günstig anbietet. Dort werde ich mal fragen, wie das Obst und Gemüse angebaut wird. 

Ich kann nur allen empfehlen, sich Zeit für diesen Film zu nehmen und daraus Konsequenzen zu ziehen.

Veganismus hat nichts mehr mit überzogener Moral zutun. Mit veganer Ernährung rettet man sich selbst vor einer Industrie, die uns vorschreibt was wir zu essen und zu wissen haben, die uns krank macht, und Risiken verschweigt, Studien fälscht und alles tun und sagen würde, wenn sie daraus nur Profit schlagen kann. 

Veganismus ist kein Lebensstil, es ist eine Lebensnotwendigkeit geworden. 

26.4.09 19:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung