I go vegan.
Hier Klicken

  Startseite
    Song of the day
    personal
    Diät
    Veganismus
    Bio-Produkte
    Tierschutz
    Gentechnik
  Über...
  Archiv
  Vegan FAQ
  Was bedeutet vegan?
  Warum vegan ?
  Ein paar Fakten
  Vegane Lebensmittel
  Vegane Brotaufstriche
  Pflege ohne Tierversuche
  Wo kauft man was?
  Anschaffungen
  Wegweiser
  Besser kein Fast Food!
  With all their love
  Haftungsausschluß
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    eathappyvegan
   
    my-bloodless-suicide

    - mehr Freunde




  Links
   Das V-Heft
   Attila HildmannTV
   Bodyrock.TV
   Oli Kalkofe
   Veganwelt.de
   soylent-network
   Produktanfragen
   Tierfreunde.de
   Vegetarierbund
   vegan-central.de
   vegan.de
   Peta




  Letztes Feedback
   8.04.15 18:54
    hab Dich grad erst gefun
   17.02.16 11:55
    Hallo, anbei eine Websei
   18.01.17 15:30
    Gekauft die Katze wusste
   21.04.17 05:33
    _____ ____, ____________
   12.06.17 13:29
    Hallo, und vielen Dank,
   12.06.17 13:35
    P.S.: Ich habe mir die L





http://myblog.de/myveganway

Gratis bloggen bei
myblog.de





Sprossen und Keime

Guten Morgen,

 ich habe gestern das erste Mal in meinem Leben (bewußt) Sprossen gegessen. Das ist für einen Veganer, der ja häufig als "Körnerfresser" bezeichnet wird schon fast amüsant, aber ich hatte mich bis dato nie damit beschäftigt und mir kam es immer sehr kompliziert vor, Saaten keimen zu lassen, ohne dass sie zu schimmeln beginnen. Aber vor einigen Tagen habe ich mich rangetraut und habe mir von DM ein Keimglas (unter 4 Euro) und die passenden Saaten (maximal 1,45 Euro pro 125g)   gekauft. Das Glas ist ungefähr so groß wie pro  ne große Dose Suppe mit einem Siebdeckel und einer Plastikstütze, damit man das Glas so hinstellen kann, dass das Wasser raustropfen kann. Der Rest ist ganz einfach: Saaten rein, 12 Stunden im Wasser stehen lassen, Wasser raus und die kommenden Tage 2-3 Mal am Tag durchspülen, also wieder Wasser rein und wieder raus und nach (je nach Saat) rund 4 Tagen hat man drei viertel des Glases voll mit sehr leckeren Sprossen die ohne jeglichen Zusatz von Dressing wunderbar schmecken. Ich habe sie mir als Salat mit Mais, Tomaten, Paprika und ein wenig Blattsalat gemacht und es hat ganz frei von Dressing wundrbar geschmeckt. Leider habe ich kein Foto gemacht (-.-)

Bisher habe ich Mungobohnen und die fertigen Mischungen von DM benutzt und die waren alle sämtlichst sehr keimfähig, die Stiele wurden schnell rausreichend lang. Das Wasser übrigens ist nach den 12 Stunden Einweichzeit voll mit Nährstoffen und ist wunderbar zum Blumengießen geeignet also nicht wegkippen  :-)

(vollständiges Beispielvideo siehe unten)

(Beispiele: Soja, Roggen, Sonnenblumenkerne, Alfalfa, Dinkel, Mungobohnen (sehr lecker!) oder "pikante" oder Milde" Mischungen zB aus dem DM)

Was mich daran ebenso begeistert ist das Leben in solchen Pflanzen. Was gerade noch hart, trocken und leblos war wird innerhalb weniger Tage zu einer wachsenden, lebenden Pflanze. Ich erinnere mich, dass wir im Kindergarten Kresse gezüchtet haben, aber ich vermisse nach einem Jahr Praktikum im Kindergarten einfach die Message. Kindergärtnerinnen bzw Erzieherinnen vergessen mit der Zeit, wie wichtig ihr Job ist. Dass sie nicht nur zum aufpassen da sind, sondern dass sie einen Job haben, der so viel kreative Freiheit lässt und ihnen jeden tag mehrere Stunden bietet, in denen sie den Kindern etwas bieten könnten.

Ich fände es zB wunderbar, wenn man neben einem gesunden Frühstück (wozu Nutella by the way NICHT gehört!!) auch Sprossen anbietet, die die Kinder im Glas selbst gezüchtet haben. Kinder sollten wieder lernen, industriegefertigtes Essen von lebendem, organischem zu unterscheiden. Es wäre eine viel einprägendere Lektion gewesen dem Kind zu zeigen, dass ihre Sprossen wachsen, sich entwickeln, groß werden und dass deshalb so viel wertvolles darin steckt.

Stattdessen stellt man Nutella auf den Tisch und lässt Kinder beim Frühstück den "Monte" Song singen... großartig.

Da fragt man sich nicht mehr, wieso eine 8 Jährige Amerikanerin in Jamie Olivers "Food Revolution" Chicken Nuggets von Mäcces von denen von Burger King unterscheiden kann, aber nicht weiß, wie die Dinger aussehen, aus denen Ketchup gemacht wird!

Ob die National-Elf sich wohl im Klaren darüber ist, dass sie durch ihre Nutella Werbung tausende kleiner Kinder dazu gebracht hat zu glauben, wenn sie Fußballer werden wollen, müßte sie Nutella essen?? Ob solche Prominente sich über ihren Einfluß mal Gedanken machen und ihn nicht für Geld verkaufen, egal welche Folgen das hat?

5.10.10 09:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung